Delligser Hils Cup

5. Delligser Hils Cup – 12.03.17 Delligsen

Sozusagen als Nachschlag zur NDEM wurde am Folgetag noch ein zweites Turnier in Delligsen veranstaltet, wobei sich dann die Teilnehmerzahl auf 69 Teilnehmer reduzierte. Neben etlichen Spitzenspielern aus ganz Deutschland war auch Balltick Kiel heute noch mit vier Aktiven am Start.

An diesem Tag agierten Arne Kahl (Pl. 62) und Andreas Thom (Pl. 50) beide recht unglücklich, so das sie bereits in der ersten Runde ausschieden, wobei Andreas in einer engen Gruppe lediglich aufgrund seiner miserablen Tordifferenz den Tipp-Kick-Koffer packen musste.

Simon Hansen (Pl. 22) spielte ein starkes Turnier und schaffte es bis in die Vorschlußrunde der letzten 24.

Robert von Hering (Pl. 3) untermauerte heute seinen Anspruch auf einen der TOP-Ranglistenplätze und das der Sieg beim Tourfinale keine Eintagsfliege war. Er schaffte es bis in die Endrunde, wo er in seinem letzten Gruppenspiel sogar noch die theoretische Möglichkeit auf den Finaleinzug besaß. Er schlug den TOP-Spieler Michael Kaus, doch die Spiele auf den Nebenplatten fielen nicht zu seinen Gunsten aus, so das er das Finale hauchdünn verpasste und Dritter wurde.

Im Finale der beiden Bundesligaspieler setzte sich Chris Kuch (Celtic Berlin) gegen Michael Kaus (TKG Gallus Frankfurt) souverän mit 4-0 durch.

Auch zu diesem Turnier gibt es einen ausführlichen Bericht in der DTKV – Rundschau

Robert von Hering + Turnierveranstalter Arndt          Schotmann

 

Siegerfoto 5. Delligser-Hils-Cup

1. Delligser Wispe Cup – 12.03.17 Delligsen

Die Geschichte des Delligser Wispe Cups aus Kieler Sicht ist schnell erzählt. Unter den 26 Teilnehmern (Ausgeschiedene des Hils Cups) fehlten dann Arne Kahl (Pl. 18) und Andreas Thom (Pl. 16) an diesem Tag Motivation, aber auch spielerische Fähigkeiten, sich für die Play-Offs der letzten 12 zu qualifizieren.

Dort setzte sich in einem rein niedersächsischen spannenden Finale Joachim Pohl (SG 94 Hannover) gegen Max Bartels (TFB Drispenstedt) mit 3-2 n.V. durch.

Werbeanzeigen

NDEM

57. Norddeutsche Einzelmeisterschaft – 11.03.17 Delligsen

Der DTKV-Turnierterminkalender gab vor, das in diesem Jahr die NDEM bereits im Frühjahr ausgespielt werden sollte, gerade mal 4 Monate nach der Austragung der 56. NDEM. Fünf Ballticker machten sich auf den Weg nach Delligsen, wo ein mit 111 Teilnehmern quantitativ und qualitativ stark besetztes Turnier stattfand.

Die Halle in Delligsen – Es ist angerichtet.

Zum allerersten mal überhaupt in der noch jungen Vereinsgeschichte von Balltick überstanden alle Kieler Teilnehmer die erste Runde einer Sektionsmeisterschaft. Nach der zweiten Runde war dann jedoch für die beiden Verbandsliga-Spieler Arne Kahl (Pl. 80) und Andreas Thom (Pl. 62) die NDEM beendet und beide rutschten in das Teilnehmerfeld der 4. Delligser Ortsmeisterschaft.

Für Simon Hansen (Pl. 47) , Robert von Hering (Pl. 27) und Oliver Wegener (Pl. 26) war dann aber auch nach der dritten Runde die Messe gelesen, wobei Oliver (mit 6-4 Pkt.) und Robert (mit 5-5 Pkt.) in ihrer jeweiligen Gruppe den Einzug in die 24 Teilnehmer starke Vorrunde nur denkbar knapp verpassten.

Im Finale der Norddeutschen Einzelmeisterschaft setzte sich der aktuell für den 1. TKC Kaiserslautern spielende mehrmalige Deutsche Meister Jens König knapp mit 4-3 (n.V.) gegen Jonathan Weber von PWR 78 Wasseralfingen durch.

Neben dem spannenden Endspiel nahm diese NDEM dann noch ein kurioses Ende. Hatte sich der Turnierverlauf dann in die Länge gezogen, so war dieses Finale erst kurz vor 23.00 Uhr beendet, kurz vor der automatischen Abschaltung der Hallenbeleuchtung. Der neue Norddeutsche Einzelmeister nahm die ersten Glückwünsche noch an der Platte stehend entgegen … da ging die Hallenbeleuchtung aus. So wurde dann die Siegerehrung, wohl zum ersten mal bei einem DTKV-Turnier im Dunkeln vollzogen.

Einen sehr informativen Artikel zur NDEM (vor allem über die Endrunde) findet ihr auch in der DTKV – Rundschau

4. Delligser Ortsmeisterschaft – 11.03.17 Delligsen

An diesem Turnier konnten alle Ausgeschiedenen der ersten beiden Runden der NDEM teilnehmen. Da es bei Sektionsturnieren auch immer wieder den ein oder anderen höherklassigen Spieler „erwischt“ warteten auf die beiden Kieler Vertreter (Andreas + Arne) anspruchsvolle Gegner in einem 56 Teilnehmer starken Feld.

Während bei Arne nicht mehr viel zusammen lief und er gleich in der ersten Runde ausschied und Pl. 45 belegte, konnte Andreas sich für die zweite Runde (Vorrunde zu den Play-Offs) qualifizieren. Doch diese hätte er sich eigentlich auch sparen können, schied er dort nach vier Niederlagen chancenlos aus und landete mit Pl. 38 auch nicht viel besser in der Endabrechnung.

Das Finale der Ortsmeisterschaft entschied dann der junge Zweitliga-Spieler Jan Komarcek (Celtic Berlin) gegen den Routinier Jens Käthner (TKG Adersheim) klar mit 6-0 für sich.

2. Bundesliga Nord-Ost 16/17


26.02.17 (Hamburg)

Der dritten Dreierspieltag führte die Erste von Balltick nach Hamburg wo die Bundesliga-Reserve vom TKV Grönwohld an diesem Tag ihre Heimspiele austrug. Im ersten Spiel des Tages fuhr Grönwohld einen nie gefährdeten 24-8 Sieg gegen Celtic III ein und hatte sich dadurch den Klassenerhalt gesichert.

          _kiel_balltick     23 – 09 (65-48)      

 BALLTICK KIEL I                  CELTIC BERLIN III

Ähnlich erging es Balltick gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten der 2.Bundesliga aus Berlin. Über 6-2, 14-2 und 18-6 war dieses Spiel bereits nach der sechsten Spielrunde entschieden und hatte dann eher Freundschaftsspiel-Charakter.

R. v. Hering 8-0 (20-12) ; F. Hansen 6-2 (15-9) ; O. Wegener 5-3 (14-10) ; S. Hansen 4-4 (16-17)

                           14 – 18 (60-85)       _kiel_balltick

 TKV GRÖNWOHLD II                         BALLTICK KIEL I

In der zweiten Partie gegen den Gastgeber erwischte Balltick dann einen Traumstart mit 7-1 Punkten nach den ersten beiden Spielrunden. Danach entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, indem Kiel aber diese Führung über 7-13 und 11-17 nicht mehr hergab.

Wieder einmal überragender Akteur bei Balltick war Robert von Hering mit 15-1 Punkten in beiden Spielen an diesem Tag.

Da dann auch der direkte Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft, die SG 94 Hannover, ihre beiden Spiele gewann, steht Balltick (punktgleich mit Hannover – beide 12-0 Punkte) aufgrund der geringeren Spielpunktebilanz auf dem zweiten Tabellenplatz der 2. BL Nord-Ost und es kommt am letzten Spieltag im Mai zum Showdown um die Meisterschaft, wenn die SG Hannover und Celtic II im heimischen Stadionturm zu Gast sind.

R. v. Hering 7-1 (30-13) ; O. Wegener 5-3 (21-11) ; S. Hansen 3-5 (20-21) ; F. Hansen 3-5 (14-15)

 

Verbandsliga Nord 16/17

19.02.17 (Hannover)

Zum Auftakt der Rückrunde ging es nach Hannover zu Pegasus. Beide Mannschaften wurde in der Hinrunde im heimischen Stadionturm noch klar besiegt.

                    _hannover_pegasus     12 – 20 (64-71)  

  PEGASUS 92 HANNOVER II         BALLTICK KIEL II

Dementsprechend ging man recht entspannt in die erste Partie gegen Pegasus II, was sich aber als nicht klug erweisen sollte, denn Pegasus ging schnell verdient mit 8-4 in Führung und ein an diesem Tag stark aufspielender Gerd Fuhse brachte gleich zu Beginn Gunnar Green seine erste Niederlage dieser Verbandsliga-Saison bei. Hatte Balltick den Gegner unterschätzt ? spielte Pegasus heute stärker als im Hinspiel ? es war wohl ein Mischung aus beidem. Wohl erst nach dem Zwischenstand von 10-10 nach der fünften Runde erkannten die Kieler den Ernst der Lage und gingen fortan konzentrierter und zielstrebiger an die Sache. Nachdem in der sechsten Runde Kiel an beiden Platten siegte und erstmals in Führung ging (14-10), war der Wiederstand der Hannoveraner wohl gebrochen. So wurde es dann doch noch ein recht klarer Sieg.

 J. v. Hering 7-1 (17-12) ; G. Green 5-3 (26-21)  ; A. Kahl 5-3 (13-13) ; A. Thom 3-5 (15-18)

                _hannover_pegasus         03 – 29 (26-83)  

  PEGASUS 92 HANNOVER III         BALLTICK KIEL II

War die dritte Mannschaft von Pegasus schon im Hinspiel hoffnungslos unterlegen, so wurde heute ein ähnliches Spiel erwartet, zumal den Hannoveranern nur drei Spieler(in) zur Verfügung standen. Der Nachwuchsspieler Ole Bensemann aus der zweiten Mannschaft spielte dann ohne Wertung mit um das Feld zu komplettieren.

Lediglich Michael Behrend konnte gegen einen an diesem Tag insgesamt enttäuschenden A.Thom gleich in der ersten Runde und ganz zum Schluß gegen J.v.Hering für Pegasus III punkten. Alle übrigen Spiele gingen ungefährdet an Kiel, so das diese Partie dann eher einen Trainingsspiel-Charakter hatte.

Nach nunmehr sieben Siegen und noch drei ausstehenden Heimspielen steht Balltick II mit 14-0 Punkten souverän an der Verbandsliga-Spitze.

 A. Kahl 8-0 (24-3) ; G. Green 8-0 (25-9)  ; J. v. Hering 7-1 (18-7) ; A. Thom 6-2 (16-7)