BO + BPM

7. Berlin Open – 30.03.18 Berlin

Auch in diesem Jahr lud der Osterhase Tipp-Kicker aus ganz Deutschland wieder nach Berlin ein. Leider konnten dann die Veranstalter von „Celtic Berlin“ und den „Spandauer Filzteufel“ um einiges weniger Tipp-Kick-Spieler, als in den Vorjahren begrüßen. Unter den 61 Teilnehmern  waren auch drei Ballticker.

Die Berlin Open ist dann für ihren (zumindest für durchschnittlich starke Spieler) harten Modus bekannt. Aufgrund des geringen Zeitfensters (das Turnier beginnt erst um 17.00Uhr) wird dabei schon nach der 2.Runde das Teilnehmerfeld auf 24 Teilnehmer gesiebt. Diesem Modus fielen dann trotz ansprechender Leistungen A.Thom Pl. 36 und J.v.Hering Pl. 39 nach der 2.Runde zum Opfer.

R.v. Hering war als Gruppensieger automatisch für die 2.Runde der Play-Offs (letzten 16 Spieler) qualifiziert, doch dort unterlag er dann J. Hahnel – TKC Preußen Waltrop mit 1-3 und belegte am Ende Pl. 16.

Im Finale der Berlin Open gab es dann einen Berliner Heimsieg. Chris Kuch – Celtic Berlin behauptete sich in einem spannenden Finale gegen Jens König – 1.TKC Kaiserslautern mit 4-3 und konnte damit seinen Turniersieg von 2016 wiederholen.

48. Berlin Pokalmeisterschaft – 31.03.18 Berlin

Zum zweiten Teil des Berliner Turnierwochenendes fanden sich dann immerhin 82 Teilnehmer ein, was dann aber leider auch eine rückläufige Teilnehmerzahl bedeutete.

Während dann die v.Hering Brüder locker durch die erste Runde gingen, schied A.Thom nach enttäuschendem Tipp-Kick Spiel gleich aus und belegte nur Pl. 80. In der zweiten Runde erwischte es dann auch J.v.Hering Pl. 40 der ganz knapp  den Einzig unter die letzten 36 verpasste. Beide durften fortan beim Havel Cup weiter spielen.

Besser erging es an diesem Tag R.v. Hering, der recht souverän bis in die Endrunde marschierte, dort dann aber mit 2-8 Punkten an diesem Tag chancenlos war und am Ende Pl. 10 belegte.

Wie schon am Vortag, blieb auch heute der Turniersieg in Berliner Hand. Und wieder war es ein Spieler aus dem Bundesliga-Kader von Celtic Berlin. Max Gottschalk sicherte sich durch ein ungefärdetes 7-0 über Marcus Socha – TFB Drispenstedt seinen ersten Turniersieg überhaupt.

3. Havel-Cup – 31.03.18 Berlin

Bei diesem Turnier der Ausgeschiedenen der Pokalmeisterschaft lief es dann bei A.Thom und J.v.Hering Pl. 33 durchwachsen. Für beide war auch dort nach der zweiten Runde das Aus gekommen. Aufgrund des Rückzugs eines Spielers durfte A.Thom Pl. 21 dann doch noch die dritte Runde spielen, dort war dann aber auch für ihn endgültig Schluß.

Im Finale des Havel-Cups hätte es dann beinahe den dritten Berliner Erfolg an diesem Wochenende gegeben, jedoch setzte sich Ja. Weber – PWR Wasseralfingen mit 3-1 gegen J. Komareck – Celtic Berlin durch.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s