DEM 2019

53. Deutsche Einzelmeisterschaft + Könner Dom Pokal – 28+29.09.19 Köln

(Text von R.v.Hering)

Die Deutsche Einzelmeisterschaft ist DAS Tipp-Kick-Event der Saison. In
diesem Jahr traten 162 Teilnehmende aus ganz Deutschland und der Schweiz
den Weg nach Köln an, wo Veranstalter Henning Horn im Deutschen Olympia-
und Sportmuseum direkt am Rhein gelegen tolle Bedingungen und Werbung
für den Tipp-Kick-Sport herstellen konnte. Der Modus sah vor, am ersten
Tag in drei Runden mit 5er- und 6er-Gruppen auf 48 Teilnehmende
herunterzuspielen und am zweiten Tag nach 10 Runden Schweizer System die
besten 16 im Play-Off den Deutschen Einzelmeister 2019 ermitteln zu
lassen. Für die Ausgeschiedenen des ersten Tages fand am zweiten Tag der
Kölner-Dom-Pokal statt.

Oliver Schell, Simon Hansen und Robert von Hering vertraten die SpVgg
Balltick Kiel in Köln und erreichten geschlossen die 3. Runde. Hier
schafften Schell und von Hering den Sprung über den Cut. S.Hansen schied
leider knapp aus und belegte am Ende einen mäßigen 61. Gesamtrang. Beim
Kölner-Dom-Pokal scheiterte er im Achtelfinale an Alex Beck denkbar
knapp mit 1:2 Toren im Sudden death und wurde so 9.

Robert von Hering startete mit zwei knappen Niederlagen schwach in den
zweiten Tag. Nach 7 Punkten aus den nächsten 4 Spielen verbesserte er
sich auf Rang 16. Diesen Rang konnte er aber insbesondere nach zwei
Niederlagen in den letzten beiden Spielen bei schwacher Leistung eigener
Leistung nicht halten und wurde am Ende 28.

Oliver Schell agierte
ausgeglichen, verpasste aber in der vorentscheidenden 9. Partie den
Schritt Richtung Play-Off-Ränge, sodass am Ende ein 26. Gesamtrang bei
10:10 Punkten zu Buche stand.

Den Titel den Deutschen Einzelmeisters
sicherte sich Vorjahressieger Michael Kaus, der im Finale den Berliner
Christian Kuch in dessen erstem DEM-Final mit 2:1 Toren besiegen konnte.

 

 

1. Bundesliga 19-20

15.09.19 (Kiel-Stadionturm)

Wo geht die Reise hin ? (Text R.v..Hering)

Die bisherige Mannschafts–Historie von Balltick Kiel I liest sich sehr
gut. Aufstieg in der ersten Saison 2012/2013 in die Regionalliga,
Klassenerhalt in der Folgesaison, Aufstieg in die 2. Bundesliga in der
Saison 2014/2015, Klassenerhalt in der Folgesaison, Aufstieg in die 1.
Bundesliag in der Saison 2016/2017, Klassenerhalt in der Folgesaison und
erneuter Klassenerhalt in der Saison 2018/2019 (nur eine
Saisonniederlage mit 15:17 gegen Berlin und zwei Wertungsniederlagen).
Doch wo geht die Reise in Zukunft hin? Stagnation im
Bundesliga-Mittelfeld? Angriff auf die Play-Off-Plätze? Überraschender
Abstieg zurück in die Zweitklassigkeit? Und wie wirken sich die beiden
Minuspunkte aus, die der SpVgg durch Nicht-Antreten am ersten Spieltag
der Vorsaison auf den Schultern lasten?

Zum Auftakt der Saison 2019/2020 ging es gleich gegen zwei der stärksten
Teams der Tipp-Kick-Welt. Der 1. TKC Kaiserslautern war als amtierender
Double-Sieger klarer Favorit. Gallus Frankfurt konnte in den letzten
Jahren die Szene dominieren und hatte nach dem überraschenden
Unentschieden im Mai in Kiel eine Rechnung offen.

      _kiel_balltick                11 – 21 (32-46)    

       BALLTICK KIEL I                                1. TKC Kaiserslautern 86 I

Im ersten Spiel standen sich Kiel und Kaiserslautern (Brüderpaare Hahnel
und Baadte) gegenüber. Die Kieler kamen sehr gut ins Spiel. Keiner der 4
Spieler verlor sein Auftaktspiel und es stand 6:2. Danach lief aus
Kieler Sicht nicht mehr viel zusammen. Über ein 7:9 zur Hallbzeit und
ein 11:13 wurde das Spiel am Ende deutlich mit 11:21 bei 32:46 verloren.
Während Oliver Schell und Oliver Wegener mit jeweils 4:4 Punkten
ansprechende Leistungen zeigten, blieben Simon Hansen und Robert von
Hering trotz phasenweise ansprechender Leistungen ohne große
Punktausbeute. Der zweimalige Deutsche Einzelmeister Philipp Baadte
zeigte mit 7:1 Punkten und 11:4 Toren sein (Defensiv-)Können.

O. Wegener 4-4 (10-13) ; O. Schell 4-4 (6-9) ; R. v. Hering 2-6 (8-11) ;  S. Hansen 1-7 (8-13) 

Anschließend trennten sich Kaiserslautern und Frankfurt mit 16:16
Punkten und ließen so alles offen im Rennen um die besten Play-Off-Plätze.

 

                    22 – 10 (48-35)            _kiel_balltick

 TKG Gallus Frankfurt I                                BALLTICK KIEL I

Zum Ende des Spieltags trafen dann Gallus Frankfurt und Balltick Kiel
aufeinander. Frankfurt musste dabei auf den amtierenden Deutschen
Einzelmeister Michael Kaus verzichten, der durch den nicht weniger
routinierten Stefan Heinze ersetzt wurde. In diesem Spiel ließ Frankfurt
von Beginn an keine Zweifel aufkommen. Zur Halbzeit stand es bereits
13:3. Kiel wehrte sich zwar insbesondere in Person von Simon Hansen, der
mit 5:3 Punkten bester Kieler wurde, musste am Ende aber eine deutliche
10:22-Niederlage bei 35:48 Toren einstecken. Auf Frankfurter Seite hielt
Alex Beck eine Lehrstunde in Sachen Effizienz und holte mit 9:6 Toren
ganze 7:1 Punkte.

Mit 0:4 Punkten startet Kiel nicht überraschend am Ende der
Bundesliga-Tabelle. Der kommende Spieltag im November in Waltrop mit
Wasseralfingen wird richtungsweisend. Hier sollen erste Punkte an die
Förde geholt werden.

S. Hansen 5-3 (13-12) ;O. Wegener 3-5 (7-8) ; R. v. Hering 2-6 (10-14) ; O. Schell 0-8 (5-14)